Klimaservice sorgt für frischen Wind

Der Klimaservice dauert in etwa eine Stunde
 

Wärmere Außentemperaturen bedeuten gleichzeitig ein aufgeheiztes Fahrzeug. Für sechs von zehn Autofahrern ist deshalb die Klimaanlage das wichtigste Extra im Auto. Verständlich, denn wer lässt sich bei einem stickigen Innenraum nicht gern frischen Wind um die Nase wehen. Doch besonders nach der langen Klimaanlagenpause im Winter, stehen die Fahrzeuge jetzt auch schnell wieder Schlange vor der Werkstatt. Die Klimaanlage streikt. Viele Autofahrer kümmern sich aber leider oft viel zu spät. Erfahrungsgemäß folgen jetzt meist Schäden und damit teure Reparaturen. Fakt ist: Keine Klimaanlage ist wartungsfrei. Und ein regelmäßiger Klimaservice spart Geld.

Warum muss eine Klimaanlage überhaupt gewartet werden? 

Was wird bei einem Klimaservice gemacht und wie lange dauert er?

Warum sollte der Innenraumfilter regelmäßig ausgetauscht werden?

Warum sollte die Klimaanlage regelmäßig desinfiziert werden?

Wie viel kostet ein Klimaservice in der Werkstatt?

Warum muss eine Klimaanlage überhaupt gewartet werden?

Es gibt verschiedene Gründe, warum ein regelmäßiger Klimaservice wichtig ist. Eine schlechte Wartung kann schnell zu einem Ausfall der Klimaanlage führen und das wiederum zu teuren Folgeschäden. Durch poröse Schläuche und natürliche Verschleißprozesse gehen jährlich bis zu 10% des Kältemittels aus dem Kühlsystem verloren. Dadurch lässt die Kühlleistung bereits nach drei Jahren deutlich nach. Zusätzlich dient das Kältemittel als Trägermedium für das Öl im System. Dadurch kann es passieren, dass ab einem bestimmten Punkt die Ölversorgung des Kompressors nicht mehr gewährleistet ist. Die Folge könnte ein Totalausfall des Kompressors sein. Dann sind Reparaturkosten bis zu 1.000€ keine Seltenheit. Weiterhin nimmt das Kältemittel über die Schläuche Feuchtigkeit auf. Wird der Trockner nicht regelmäßig erneuert, kommt es so zu Korrosionsbildung im Kühlsystem.

Was wird bei einem Klimaservice gemacht und wie lange dauert er?

Bei einem Klimaservice werden folgende Leistungen durchgeführt:

  • Das Kältemittel wird aus dem Kühlsystem abgesaugt
  • Feuchtigkeit wird aus dem System entfernt
  • Die Klimaanlage wird mit neuem Kältemittel befüllt
  • Sichtprüfungen aller Bauteile, Überprüfung der Verbindungs- und Antriebs- sowie der Bedienelemente
  • Alle zwei Jahre wird der Trockner erneuert
  • Überprüfung des Innenraumfilter und Wechsel nach einem Jahr bzw. alle 15.000 km
  • Dichtheitsprüfung und Funktionsprüfung des Systems

Werden keine weiteren Schäden oder Defekte festgestellt, dauert der Klimaservice in etwa eine Stunde.

Warum sollte der Innenraumfilter regelmäßig ausgetauscht werden?

Es gibt zwei verschiedene Arten des Innenraumfilters bzw. Pollenfilters. Der eine besteht aus einem einfachen Microfaservlies und filtert Staub, Schmutz und Pollen aus der Luft. Beim Einsatz eines Aktivkohleinnenraumfilters werden zusätzlich noch gasförmige Schadstoffe wie Kohlenwasserstoffverbindungen und Ozon zurückgehalten. Pro Stunde strömen durch die Filter etwa 300 Kubikmeter Außenluft. Das macht einen Wechsel nach einem Jahr bzw. 15.000 km unerlässlich. Spätestens wenn der Fahrer im Auto einen muffigen Geruch feststellt, ist es höchste Zeit den Filter zu tauschen. Denn im Laufe der Zeit nimmt der Luftdurchlass stark ab, da sich der Pollenfilter mit Feinstaub, Ruß, Blütenpollen oder auch Insekten zusetzt. Auch die Staubfilterleistung und Schadstoffminderung nehmen ab. Im Extremfall kann ein verstopfter Innenraumfilter den Gebläsemotor durch Überhitzung auch komplett zerstören.
Als weitere Folge eines verschmutzen Filters kommt es dazu, dass die sehr feuchte Luft im Innenraum zum ständigen Beschlagen der Scheiben führt. Zudem reagieren die Schmutzpartikel im Filter mit der Luftfeuchtigkeit. Dadurch bilden sich unangenehme Gerüche im Fahrzeug. Allergiker haben durch verstopfte Pollenfilter ein um 30 Prozent erhöhtes Unfallrisiko.

Warum sollte die Klimaanlage regelmäßig desinfiziert werden?

Ein fehlender Klimaservice führt dazu, dass sich im Auto Schimmelpilze, Keime und Bakterien verteilen. Der Verdampfer hat im Kühlsystem die Aufgabe einen Austausch von Wärmeenergie sicherzustellen. Eingebaut ist er unterhalb der Amaturentafel. Dieser Ort ist von außen sehr schwer zugänglich und bietet durch die feuchte und dunkle Umgebung die idealen Voraussetzungen zur Entstehung von Pilzen und Bakterien. Da der Verdampfer im Lüftungssystem integriert ist, können sich die Erreger im gesamten Fahrzeuginnenraum verteilen. Bei vielen Menschen führt dies zu allergischen Reaktionen. Durch eine regelmäßige Desinfektion können die Organismen dauerhaft abgetötet werden.

Wie viel kostet ein Klimaservice in der Werkstatt?

Die Kosten für einen Klimaservice sind sehr abhängig vom Bundesland und der jeweiligen Region. Darüber hinaus spielt auch der örtliche Wettbewerb eine große Rolle. Abhängig von diesen Gegebenheiten und unter Beachtung von wirtschaftlichen Gesichtspunkten legt die Werkstatt entsprechend einen wettbewerbsfähigen Preis fest. Ein weiterer Faktor, der zu erheblichen Preisunterschieden führt ist, dass die verschiedenen Anbieter einen unterschiedlichen Umfang an Leistungen anbieten. Denn die verwendeten Begrifflichkeiten „Klima-Check“, „-Service“ oder „-Wartung“ sind nicht einheitlich definiert. Bei Drivelog ist ein Klimaservice buchbar ab 38,99€.