Kfz-Versicherung richtig wechseln – So geht’s!

KFZ-Versicherung
Quelle: http://www.besttarif.org/kfz-versicherung-kuendigen
 

Das Geld, welches man mit der neuen Kfz-Versicherung einspart, sollte definitiv nicht der treibende Faktor für den Wechsel sein. Statt nur auf dieser Grundlage zu vergleichen, sollte man sich vor allem mit Service und Leistung der angestrebten Versicherung beschäftigen. Denn nur so findest du den idealen Versicherer für dich und dein Auto.

Fristen und Termine

Damit der geplante Wechsel deiner Kfz-Versicherung überhaupt gelingt, solltest du zunächst die geltenden Laufzeiten und Fristen deines Vertrags prüfen. Die meisten Versicherungsverträge funktionieren mit einem Vertragsablauf zum Jahresende – also zum 31. Dezember.

Die Kündigungsfrist beträgt in der Regel jedoch einen Monat zum Vertragsende, weshalb deine Kündigung dem jeweiligen Versicherer in diesem Fall keinesfalls erst nach dem 30. November vorliegen sollte.

Eine potentielle Abweichung von eben dieser Norm würde sich beispielsweise dann ergeben, wenn der Vertragsabschluss zum 01. November stattgefunden hat. Dann würde er nämlich am 31. Oktober des Folgejahres enden, was wiederum die einmonatige Kündigungsfrist auf den 30. September verlagern würde.

Wie kündige ich meine laufende Kfz-Versicherung?

Du solltest deine Kfz-Police nur per Einschreiben mit Rückantwort kündigen. Neben der Option, die Kündigung eigenhändig auf den Tisch zu klatschen, ist dieser Weg nämlich der sicherste. Hierbei dürfen neben deinem Namen natürlich weder deine Versicherungsnummer noch das Kennzeichen deines Fahrzeugs fehlen.

Ein vorzeitiger Wechsel deiner Kfz-Versicherung ist dann möglich, wenn das Sonderkündigungsrecht greift. Das wäre beispielsweise dann der Fall, wenn der Versicherer die zu zahlenden Beiträge erhöht, ohne dabei die Leistungen entsprechend anzupassen.

Dasselbe gilt übrigens auch unmittelbar nach der Zahlung deiner Versicherung bei einem Schaden. In diesem Fall kann allerdings auch der Versicherer selbst das Vertragsverhältnis auflösen. Die ursprüngliche Kündigungsfrist von einem Monat gilt übrigens in beiden Fällen.

Wie steht’s beim Fahrzeugwechsel?

Nach dem Kauf eines neuen Wagens – dabei ist es irrelevant, ob es sich um einen Neu- oder Gebrauchtwagen handelt – besteht grundsätzlich das Recht auf freie Versicherungswahl. Falls der neue „Gebrauchte“ noch über eine laufende Kfz-Versicherung verfügen sollte, kannst du diese vom Vorbesitzer übernehmen – musst du aber nicht.