Global mobil – Der internationale Führerschein

Der internationale Führerschein
 

Wer mit dem Auto verreist oder vor hat mit einem Mietwagen durch die Gegend zu kurven, der sollte sich vorab diese eine Frage stellen: Brauche ich einen internationalen Führerschein? Wann du ihn tatsächlich brauchst und wie du ihn bekommst, erfährst du hier. Lies dich schlau!

Dein Lappen im Ausland

Innerhalb der Europäischen Union dürftest du mit deinem in Deutschland gültigen Führerschein beim Führen eines Wagens keinerlei Probleme bekommen. Also zumindest solange du dich an die geltenden Gesetzlichkeiten hältst. Das gilt übrigens auch für alle Führerschein-Formate.

Dieses Urteil hat die EU-Kommission bereits kurz nach der Jahrtausendwende gefällt. Nur wer das achtzehnte Lebensjahr noch nicht vollendet hat, könnte Probleme kriegen. Denn auch als Inhaber eines Führerscheins der Klasse A1 wirst du in einigen EU-Staaten nicht als fahrberechtigt gewertet.

Der internationale Führerschein

Wenn du mit deinem Auto die EU verlassen möchtest oder auch in Übersee dein Fahrkönnen unter Beweis stellen willst, musst du einige Dinge beachten. Denn hier wird deine deutsche Fahrberechtigung nicht überall anerkannt. Vermeide also unangenehme Situationen mit den Behörden im Ausland, indem du dir einfach einen internationalen Führerschein holst.

Beantragen kannst du diesen im Grunde bei allen Straßenverkehrsämtern. Dafür solltest du natürlich deinen Führerschein mitbringen, damit die Überprüfung und der restliche Prozess schneller von statten gehen. Auch ein biometrisches Lichtbild darf nicht fehlen, damit du auch auf dem internationalen Führerschein bald dein Gesicht siehst.

Mit einem „neuen“ Führerschein zahlst du für die internationale Variante nur lausige 15 Euro. Anders sieht es jedoch aus, wenn du nur eine Fahrerlaubnis in einem der alten Formate besitzt. Diesen musst du dann nämlich Umtauschen. Hierfür fallen logischerweise weitere Kosten an.

Zusammengefasst…

…heißt das: Im EU-Ausland kannst du auf einen internationalen Führerschein verzichten. Bevor du jedoch in Staaten reist, welche sich außerhalb von EU und EWR befinden, solltest du dich lieber nochmal darüber informieren, ob es denn auch ohne geht. Genaueres dazu findest du übrigens hier.