Der Bremsenservice – Das müssen Sie wissen

 

Eines der wichtigsten Bauteile für die Sicherheit eines jeden Autos sind die Bremsen. Sind sie defekt oder verschlissen, kann das Fahrzeug zu einer unkontrollierbaren Gefahr im Straßenverkehr werden. Bremsbeläge und – scheiben zählen zu den natürlichen Verschleißteilen eines Autos. Aus diesem Grund ist ein regelmäßiger Bremsenservice jedem Autofahrer zu empfehlen. Kompromisse sind da fehl am Platz, denn die eigene Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer sollte an erster Stelle stehen. Doch was beinhaltet ein Bremsen-Service und was muss beim Bremsenwechsel beachtet werden?

Was wird bei einem Bremsenservice gemacht?

Wie oft sollte ein Bremsenservice erfolgen?

Warum sollte der Bremsenservice rechtzeitig durchgeführt werden?

Mit welchen Kosten muss bei einem Bremsenservice gerechnet werden?

Kann ich den Bremsenservice auch selbst durchführen?

Wie lange dauert ein Bremsenservice?

Was wird bei einem Bremsenservice gemacht?

Bei einem Bremsenservice in der Autowerkstatt, werden die Bremsen selbst und deren Anbauteile untersucht. Bei Scheibenbremsen, die bei moderneren Fahrzeugen Standard sind, werden zuerst die Bremsbeläge und Bremsscheiben überprüft. Sind die Beläge abgenutzt, kann die Bremse nicht mehr die erwünschte Bremsleistung erzielen. Bei Trommelbremsen, die heutzutage kaum noch zum Einsatz kommen, ist diese Überprüfung bauartbedingt nicht nötig. Hier wird beim Bremsen-Service die etwas kompliziertere Mechanik im Inneren des Bremsgehäuses überprüft. Parallel zum Bremsen-Service wird auch bei jeder Inspektion die Kontrolle der Bremsen vorgenommen. Des Weiteren werden bei einem Bremsen-Service auch die zuführenden Schläuche und Kabel überprüft. Die meisten Bremsen werden über eine Hydraulik oder Pneumatik angesteuert. Diese sorgen für die Kraftübertragung vom Bremspedal zum Bremssattel. Daher ist es von elementarer Bedeutung, dass die zuführenden Schläuche dicht sind und keine Bremsflüssigkeit austritt. In der Werkstatt werden der Stand der Bremsflüssigkeit und die Dichtigkeit der Schläuche untersucht. Meist wird beim Bremsen-Service auch die Funktionstüchtigkeit der Bremsen auf einem Prüfstand gemessen und so Unregelmäßigkeiten erkannt. Bei moderneren Fahrzeugen werden auch durch eine computergesteuerte Diagnose die elektronischen Bremsassistenzsysteme (z.B. ABS) analysiert.

Bremsen- Service
Bei jeder Inspektion werden auch die Bremsen kontrolliert.

Wie oft sollte ein Bremsenservice erfolgen?

Für den Bremsenservice gibt es kein festgelegtes Intervall, da dieses zum Großteil von der Fahrweise des Fahrers abhängig ist. Im Gebirge oder auf unbefestigten Straßen sind die Bremsen oft besonderen Belastungen ausgesetzt und können schnell darunter leiden. Ist die Fahrweise eher vorrausschauend, werden auch die Bremsbeläge geschont. Der Zustand der Bremsscheiben und Bremsbeläge sowie der Füllstand der Bremsflüssigkeit werden üblicherweise im Rahmen einer Inspektion überprüft. Der Mechaniker kann dann einen ungefähren Zeitpunkt für den Bremsen-Service benennen. Moderne Fahrzeuge haben zusätzlich einen Sensor, der den Fahrer an einen fälligen Bremsen-Service erinnert.

Warum sollte der Bremsenservice rechtzeitig durchgeführt werden?

Einerseits ist ein rechtzeitiger Bremsenservice natürlich wichtig für die Fahrzeugsicherheit. Andererseits müssen die Bremsbeläge gewechselt werden, bevor sie abgenutzt sind. Versäumt der Fahrzeugbesitzer die Bremsbeläge rechtzeitig zu wechseln, reibt der Stahl des Trägers der Bremsbeläge auf den Stahl der Bremsscheiben, sodass man gegebenenfalls verfrüht die Bremsscheiben wechseln muss. Aber Bremsscheiben nutzen sich auch durch den Kontakt mit den, aus einer Metalllegierung oder Keramik bestehenden, Bremsbelägen ab. Daher müssen auch sie nach einem längeren Zeitraum beim Bremsen-Service ausgetauscht werden. Die Bremssättel, die die Bremsbeläge tragen, müssen darüber hinaus auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft werden, weil beispielsweise die implementierten Bolzen korrodieren können. In diesem Fall wäre eine komplette Reparatur der Bremsen notwendig.

Mit welchen Kosten muss bei einem Bremsenservice gerechnet werden?

Auch hier ist der Aufwand entscheidend. Viele Werkstätten bieten die Überprüfung der Bremsen sogar kostenlos an. Kosten fallen erst an, wenn die Bremse nicht einwandfrei funktioniert. Die Kosten für das Wechseln der Bremsbeläge sind eher gering (etwa 100 Euro). Sind die Bremsscheiben abgenutzt oder beschädigt, müssen schnell bis zu 400 Euro gezahlt werden. Daher sollte der Bremsen-Service zum Beispiel vor längeren Urlaubsfahrten immer durchgeführt werden. Wer etwas Geld sparen möchte, kann anstatt beim Autohersteller sowohl die Bremsbeläge als auch die Bremsscheiben im Zubehörhandel bestellen. Die bekannten Anbieter in diesem Bereich sind Bosch, Brembo, ATE und Continental.

Kosten, Bremsen- Service
Der Wechsel der Bremsbeläge- und scheiben sollte bestenfalls vom Fachmann in der Werkstatt durchgeführt werden.

Kann ich den Bremsenservice auch selbst durchführen?

Grundsätzlich kann der Wechsel der Bremsbeläge- und scheiben selbst durchgeführt werden. Doch ist dafür einiges Geschick, Verständnis für die Technik und Infrastruktur, wie eine Hebebühne, erforderlich. Da die Bremsen die wichtigsten sicherheitsrelevanten Bauteile des Fahrzeuges sind, sollte diese Aufgabe im Zweifelsfall vom Fachmann in der Werkstatt durchgeführt werden.

Wie lange dauert ein Bremsenservice?

Die Dauer des Bremsenservices ist vom Aufwand abhängig. Beim reinen Wechsel der Beläge sind nur etwa 1,5 Stunden einzurechnen. Müssen zusätzlich auch die Bremsscheiben gewechselt werden, können bis zu 3 Stunden Arbeitszeit von Nöten sein.