Der ADAC Sommerreifentest 2018

ADAC Sommerreifentest 2018
Car on asphalt road on summer day at park
 

Es ist wieder soweit. Der ADAC hat auch dieses Jahr wieder etwa 2.200 Sommerreifen für euch getestet. Was bereits beim Winterreifentest auffiel, setzt sich im Sommerreifentest weiter fort. Lies dich schlau und erfahre alles über die Testsieger beim ADAC Reifentest 2018.

Wie testet der ADAC Reifen?

Auf hohe Genauigkeit bedacht, kauft der ADAC bei bis zu sechs verschiedenen Einzelhändlern rund 28 Stück, also gut sieben Reifensätze eines jeden Testmodells. Sollten im Laufe des Testverfahrens Unterschiede zwischen den einzelnen Reifen eines Modells auftreten, so kauft und testet man verdeckt weitere Produkte dieses Modells.

Auch die Rahmenbedingungen des Sommerreifentests werden mit Hilfe von Testmodellen angepasst, um möglichst exakte und repräsentative Ergebnisse zu erzielen. Zusätzlich anonymisiert man die Testprodukte mithilfe von Zahlenmarkierungen, damit nicht die eigene Meinung mit in die Bewertung einfließt.

Im Rahmen der verschiedenen Tests auf abgeschlossenen Strecken werden nun die Reifen auf ihr Bremsverhalten, ihr Handling und ihr Verhalten bei Traktion getestet. Das Ganze geschieht unter verschiedensten Untergrundbedingungen. Nur den Verschleiß ermittelt man mittels Straßenkonvoi-Fahrten über eine Strecke von etwa 15.000 Kilometern mit mehreren identischen Fahrzeugen.

Der Sommerreifentest 2018 – die Testsieger

Im aktuellen Sommerreifentest des ADACs wurden die Modelle der Dimension 205/55 R16 und 175/65 R14 getestet. In der 205/55 R16 Dimension wurden 8 Modelle mit dem Urteil “befriedigend” bewertet und 2 Modelle erhielten die Note „ausreichend“. Drei Testsieger wurden mit der Endnote „gut“ ausgezeichnet:

• der Michelin Primacy 3

• Bridgestone Turanza T001 Evo

• und der Continental PremiumContact 5

 

In der 175/65 R14 Dimension wurden 11 Modelle mit dem Urteil “befriedigend” bewertet und nur ein Modell erhielten die Note „ausreichend“. Die zwei Testsieger in der Dimension mit der Note „gut“ sind:

• Falken Sincera SN832 Ecorun

• Semperit Comfort-Life 2

 

Insgesamt fiel wie auch beim Winterreifentest auf, dass Zweitmarken mit preisgünstigen Modellen überzeugen. Im Test haben Sie mit gleichen oder fast gleichen Ergebnissen wie die großen Konzernmarken abgeschnitten.