Car-Hacks – So geht’s unbeschadet durch den Winter

Car-Hacks
 

Der Winter erschwert das Fahren und stellt dich und dein Auto zum Teil vor große Probleme. Doch das muss nicht sein! Hier erfährst du, mit welchen Car-Hacks du auch die kalte Jahreszeit bewältigen kannst.

N°1: Beschlagene Scheiben

Um Feuchtigkeit im Innenraum deines Wagens und somit das Potential für das Beschlagen der Scheiben zu verringern, gilt es natürlich das Eindringen von Feuchtigkeit zu vermeiden. Dazu gehört unter anderem mit Schnee besetzte Schuhe abzuklopfen bevor du dich in dein Cockpit begibst.

Da sich die Luftfeuchtigkeit im Auto jedoch nicht auf null reduzieren lässt, folgt hier der erste unserer Car-Hacks: Neben altbewährtem Zeitungspapier im Fußraum hilft auch eine Schale mit Katzenstreu. Im Gegensatz zum Zeitungspapier zieht sie nicht nur wesentlich effektiver die Feuchtigkeit aus der Luft , sondern hilft auch beim Reduzieren unangenehmer Gerüche.

N°2: Dreckige Radkästen

Der bräunlich gefärbte Schnee, welcher sich während einer winterlichen Fahrt in den Radkästen deines Wagens sammelt, sieht nicht nur unschön aus, sondern enthält in der Regel auch Streusalz und ähnliches, welches Lack und Blech angreift und somit zu einer Rostgefahr wird! Halte also nicht nur deinen Innenraum und deine Scheiben, sondern vor allem auch die Radkästen stets sauber.

N°3: Socken als Multi-Tool

Socken wärmen nicht nur deine Füße. Auch in Sachen Car-Hacks haben sie eine ganze Menge zu bieten. Ziehst du sie beispielsweise über deine hochgeklappten Scheibenwischer, so kannst du diese nachts vor Vereisung schützen.

Auch was den Innenraum betrifft haben deine Socken mehr drauf, als du es ihnen vielleicht zutrauen magst. So kannst du sie zum Beispiel mit Katzenstreu befüllen und zuknoten. Damit hältst du die Luftfeuchtigkeit innerhalb deines Wagens minimal und kannst gleichzeitig herumfahren, ohne Angst haben zu müssen, dass dir irgendein Schälchen umkippt.

N°4: Keinen Enteiser zur Hand?

Solltest du keinen Enteiser zur Hand haben, kann auch einfacher Essig aushelfen. Er ist nicht nur ideal für das ausmerzen von Fruchtfliegen in der Küche geeignet, sondern kann leicht mit Wasser verdünnt auch dazu eingesetzt werden Seitenspiegel und Scheiben zu enteisen. Hierfür musst du ihn 3:1 mit dem Wasser in eine Sprühflasche geben und kannst so sogar die Frostbildung über Nacht verhindern.

Damit ist er eine eindeutig bessere Wahl als heißes Wasser. Wer nämlich auf die grandiose Idee kommen sollte beispielsweise die Windschutzscheibe mit heißem Wasser zu enteisen, der wird sein blaues Wunder erleben. Das Eis mag sich zwar im Zweifelsfall verflüchtigen, jedoch hätte diese Aktion ebenfalls tiefe Risse zur Folge und passt damit definitiv nicht in die Kategorie der Car-Hacks.

N°5: Ein warmer Motor

Es mag zwar angenehmer sein, den Motor im Stehen warm laufen zu lassen, jedoch sollte man dies vermeiden. Nicht nur dass der Motor wesentlich schneller Betriebstemperatur erreicht, wenn er gefordert wird. Sein Verschleiß ist hochgerechnet im Stand wesentlich höher, als wenn man ihn ganz einfach warm fährt.

Dabei sollte man allerdings Kurzstrecken vermeiden. Unter dem kalten Wetter leidest nämlich nicht nur du, sondern auch deine Autobatterie. Weiche also notfalls auf öffentliche Verkehrsmittel aus, oder laufe trotz der Kälte kürzere Strecken ganz einfach zu Fuß. So schonst du außerdem auch die Umwelt!