Autofahren im Winter – Sicher ist sicher!

Autofahren im Winter
 

Der Winter kommt nun Tag für Tag immer näher und so langsam sollten gerade für Autofahrer die Vorbereitungen beginnen. Deshalb folgen nun unsere Tipps, wie du auch im Auto sicher durch die dunkel-kalte Jahreszeit kommst.

Wer vorsieht, ist Herr des Tages

Nutze deine Mittel! Informiere dich idealerweise noch am Vorabend, wie das Wetter des nächsten Tages aussehen soll und bereite dich entsprechend darauf vor. Lasse dich vorwarnen, wenn es um Sachen wie Frost geht, denn vor allem als Autofahrer ist dieser nicht dein bester Freund.

Stehe am besten auch im Winter mal früher auf. Das gibt dir genügend Zeit, dein Fahrzeug von Schnee und Eis zu befreien. Sich in der Eile ein kleines Guckloch freizukratzen reicht nämlich keinesfalls aus. Du musst sämtliche Scheiben am besten vollständig befreien – auch die Beleuchtung – und außerdem dafür sorgen, dass dir während der Fahrt keine Eis- oder Schneedecke vom Dach rutscht.

Ohne Weg kein Ziel

Bevor du losfährst solltest du unbedingt deine Bremsen testen. Hierbei solltest du selbstverständlich darauf achten, dass gerade niemand hinter dir fährt, den du damit ausbremsen würdest. Auch Schleichwege und Seitenstraßen solltest du im Winter wenn möglich meiden, da hier zum Teil weder gestreut, noch geräumt wird.

Das defensive Fahren sowie die Notwendigkeit größerer Sicherheitsabstände, sollten bei Schnee und Glätte eine Selbstverständlichkeit sein. Größere Vorsicht gilt auch für das Heranfahren an Kreuzungen und natürlich für das Passieren von Kurven. Vor allem, wenn diese enger ausfallen.

Das Anschnallen im Winter

Besonders bei winterlichen Temperaturen gehören Mäntel und dicke Jacken zur Standardausstattung jeder Person. Im Auto können diese jedoch zum Sicherheitsrisiko werden. Mit einer dicken Jacke zwischen Körper und Gurt, kann dieser dich nämlich im Zweifelsfall nicht mehr schützen, da er schlichtweg nicht straff genug anliegt.

Abhilfe kannst du hier schaffen, indem du dich quasi über dem Gurt mit deinem Mantel, einer Decke oder ähnlichem zudeckst. Das mag vielleicht nicht ganz so toll aussehen, sorgt jedoch insgesamt für eine wesentlich höhere Sicherheit. Vor allem bei Kleinkindern solltest du darauf achten, dass der Sicherheitsgurt straff genug sitzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*